vergrößernverkleinern
Morgenstern (l.) und Kofler (r.) im Team-Hotel © APA (Gindl)

Thomas Morgenstern hat im ersten Großschanzen-Training bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Oslo am Dienstag in seinen

Thomas Morgenstern hat im ersten Großschanzen-Training bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Oslo am Dienstag in seinen zwei Sprüngen jeweils Bestweite erzielt. Der zweifache Champion landete bei 135 und 138 Metern und kehrte danach zufrieden ins Hotel zurück. "Ich habe mich sehr gut mit der Schanze angefreundet und habe gemerkt, dass meine Technik funktioniert", erklärte der Kärntner.

Auch Gregor Schlierenzauer war nach den ersten Versuchen auf dem Holmenkollenbakken zufrieden. "Ich komme sehr gut zurecht, die Schanze ist aber nicht leicht zu springen", meinte der zweifache Vikersund-Sieger, der seinen weitesten Flug bei 136 Metern landete.

Das Quartett für den Einzel-Bewerb am Donnerstag (Qualifikation am Mittwochabend) wollte Cheftrainer Alexander Pointner nach der Teambesprechung am späten Abend bekanntgeben. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Morgenstern, Schlierenzauer, Andreas Kofler und Martin Koch nominiert werden. Wolfgang Loitzl hatte schon vor dem Training angekündigt, er werde am Mittwoch nach Hause fliegen und Manuel Fettner lag doch deutlich hinter seinen Kollegen zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel