vergrößernverkleinern
Der Tiroler hat 14 Sek. Rückstand auf die Spitze © APA (Archiv/Gindl)

Der Tiroler Wilhelm Denifl hat sich am Mittwoch im Einzelbewerb der Nordischen Kombination bei den Ski-Weltmeisterschaften in

Der Tiroler Wilhelm Denifl hat sich am Mittwoch im Einzelbewerb der Nordischen Kombination bei den Ski-Weltmeisterschaften in Oslo von der Großschanze die beste Ausgangsposition der Österreicher verschafft. Der 30-Jährige landete bei 131 Metern und startet als Dritter mit 14 Sekunden Rückstand auf den führenden Norweger Haavard Klemetsen (133,5 m) in den 10-km-Langlauf (16.00 Uhr).

Ebenso gute Chancen auf einen Spitzenplatz hat der als stärkerer Läufer geltende Steirer Mario Stecher als Zehnter des Springens mit 59 Sekunden Rückstand. Felix Gottwald vergab seine Medaillenchance mit einem 109,5-m-Sprung. Das ergab nur den 39. Platz, umgerechnet 2:30 Minuten hinter Klemetsen.

Zweiter, hinter Klemetsen, ist Weltcupsieger Jason Lamy Chappuis (133,5 m) mit sechs Sekunden Rückstand. Der Franzose gilt nun als Goldfavorit. Normalschanzen-Weltmeister Eric Frenzel ist 40 Sekunden zurück und damit Sechster, sein Landsmann Tino Edelmann (+55) ist Achter. Die starken Läufer aus Norwegen, Magnus Moan (17.) und Mikko Kokslien (23.), haben 1:26 bzw. 1:48 Minuten Rückstand, dahinter folgt der Tiroler David Kreiner als 27.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel