vergrößernverkleinern
Siegte vor Mäkäräinen und Kuzmina © APA (epa)

Magdalena Neuner hat den Traumstart für Deutschland in die Einzelbewerbe der Biathlon-WM in Sibirien mit dem Sieg im

Magdalena Neuner hat den Traumstart für Deutschland in die Einzelbewerbe der Biathlon-WM in Sibirien mit dem Sieg im Sprintbewerb perfekt gemacht. Wenige Stunden nach ihrem Landsmann Arnd Peiffer gewann die 24-jährige Bayerin am Samstag bei Eiseskälte von minus 15 Grad ihren bereits achten WM-Titel.

Die Doppel-Olympiasiegerin setzte sich 12,2 Sekunden vor der Finnin Kaisa Mäkäräinen durch, die wie Neuner ohne Fehlschuss blieb. Bronze gewann Sprint-Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina (SVK/+ 40,0 Sek./1 Strafrunde).

Die Österreicherinnen Ramona Düringer und Iris Waldhuber erreichten erwartungsgemäß keine Spitzenplätze. Die 21-jährige Düringer schlug sich bei ihrem ersten WM-Einzelrennen beachtlich und belegte Rang 33. Die Vorarlbergerin traf die ersten sieben Scheiben, musste dann aber nach Fehlern noch dreimal in die Strafrunde. "Die Fehler sind sehr schade, weil ich mich beim Laufen gut gefühlt habe und ein wirklich guter Platz möglich war", meinte Düringer, der fast drei Minuten auf Neuner fehlten. Waldhuber wurde lediglich 77. und ist damit in der Verfolgung der besten 60 am Sonntag nicht startberechtigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel