vergrößernverkleinern
Guardiola nach Bandscheibenvorfall nur Zuschauer © APA (epa)

Er kam, sah seine Mannschaft wie gewohnt siegen - und kehrte ins Krankenhaus zurück. Trotz seines schweren Bandscheibenvorfalls

Er kam, sah seine Mannschaft wie gewohnt siegen - und kehrte ins Krankenhaus zurück. Trotz seines schweren Bandscheibenvorfalls durfte Trainer Pep Guardiola den 1:0-Erfolg des FC Barcelona über Real Saragossa von der Bank aus verfolgen. Nach einem kurzen Jubel über den 24. Sieg des Tabellenführers im 27. Spiel musste der 40-Jährige am Samstagabend aber sofort wieder in die Klinik.

Beim Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Arsenal am Dienstag dürfte sich dieses Prozedere wiederholen. Für die wichtige Partie schonte Guardiola gegen Saragossa seine erst im Finish eingetauschten Stars David Villa, Andres Iniesta und Eric Abidal sowie den auf der Bank weilenden Sergio Busquets. Das entscheidende Tor erzielte Seydou Keita in der 43. Minute nach Vorarbeit des einmal leer ausgegangenen Lionel Messi. Sein Comeback im Tor gab Victor Valdes, Kapitän Carles Puyol wurde vor dem Spiel gegen die "Gunners" hingegen noch geschont. "Wir werden für dieses Match gut vorbereitet sein", betonte Assistenzcoach Tito Vilanova.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel