vergrößernverkleinern
Luis Fernandez hatte Differenzen mit altem Verein © APA (epa)

Der Weltfußballverband (FIFA) hat laut einer Mitteilung des israelischen Verbandes (IFA) vom Montag den Bann auf Luis Fernandez

Der Weltfußballverband (FIFA) hat laut einer Mitteilung des israelischen Verbandes (IFA) vom Montag den Bann auf Luis Fernandez aufgehoben. Der Franzose darf nun wieder offiziell als Teamchef der Israelis fungieren. Der ehemalige französische Teamkicker hatte sich nach seinem vorzeitigen Abgang bei Al Rayyan mit dem Club aus Katar in finanziellen Streitigkeiten befunden.

Fernandez war auf Geheiß der FIFA im vergangenen Monat von allen den Fußball betreffenden Aktivitäten enthoben worden. Wie der IFA nun bekanntgab, habe der Trainer die Streitigkeiten ausgeräumt. Die FIFA zeigte sich mit der Lösung des Problems daraufhin zufriedengestellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel