vergrößernverkleinern
Das Siegespodest von Lahti © APA (epa)

Norwegens WM-Königin Marit Björgen und Emil Jönsson aus Schweden haben beim Ski-Langlauf-Weltcup in Lahti die

Norwegens WM-Königin Marit Björgen und Emil Jönsson aus Schweden haben beim Ski-Langlauf-Weltcup in Lahti die Sprintwettbewerbe in der klassischen Technik gewonnen. Björgen setzte sich am Sonntag vor ihrer Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen und Petra Majdic aus Slowenien durch und egalisierte mit ihrem 45. Weltcup-Sieg den Rekord der Russin Jelena Wälbe.

Katerina Smutna als einzige ÖSV-Teilnehmerin scheiterte im Viertelfinale und wurde 23. Bei den Herren verwies Jönsson im Finale die Norweger Eirik Brandsdal und Paal Golberg auf die Plätze und sicherte sich damit wie im Vorjahr die kleine Kristallkugel. Österreicher waren keine am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel