vergrößernverkleinern
Lehmann könnte dem Ruf von Arsenal folgen © APA (Archiv/epa)

Der frühere deutsche Fußball-Teamgoalie Jens Lehmann steht im Alter von 41 Jahren vor einem spektakulären Comeback. In den

Der frühere deutsche Fußball-Teamgoalie Jens Lehmann steht im Alter von 41 Jahren vor einem spektakulären Comeback. In den britischen Medien haben sich am Montag Gerüchte verdichtet, wonach Lehmann bei seinem früheren Verein Arsenal für einige Monate als Nothelfer einspringt. "Bild.de" vermeldete sogar, dass Lehmanns Rückkehr nach London perfekt ist.

"Arsenal hat momentan einen Torwart-Notstand. Da springe ich gerne ein", sagte Lehmann dem Portal am Montagnachmittag. Der frühere Tormann von Schalke 04, Borussia Dortmund und VfB Stuttgart soll als Nummer zwei hinter dem Spanier Manuel Almunia für den Rest der laufenden Premier-League-Saison die Bank drücken und für den Fall der Fälle einsatzbereit sein, berichtete der "Guardian". Mit Almunia hatte Lehmann während seiner Zeit bei Arsenal um den Stammplatz im Tor gekämpft.

Arsenal hat nach großem Verletzungspech Torwartprobleme. Der Pole Lukas Fabianski ist an der Schulter verletzt und für den Rest der Saison nicht einsetzbar, sein Landsmann Wojciech Szczesny hat sich einen Finger ausgerenkt und fällt mindestens sechs Wochen aus. Der Londoner Club ist sowohl in der Champions League als auch im englischen FA-Cup bereits ausgeschieden. In der Premier League kämpft Arsenal mit gegenwärtig drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Manchester United bei einem Spiel weniger aber noch um die Meisterschaft.

Nach Informationen des "Guardian" hält sich Lehmann derzeit in London zu einem Trainerlehrgang auf. Er soll sich noch in dieser Woche einem Fitnesstest unterziehen. Lehmann könnte bereits im nächsten Spiel bei West Bromwich Albion (Paul Scharner) am Wochenende auf der Bank sitzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel