vergrößernverkleinern
Tribünen in Lenzerheide blieben leer © APA (Archiv/epa)

Regen sowie die schlechten weiteren Wetterprognosen machen die Austragung der beiden Weltcup-Super-G-Rennen beim Finale in

Regen sowie die schlechten weiteren Wetterprognosen machen die Austragung der beiden Weltcup-Super-G-Rennen beim Finale in Lenzerheide unmöglich. Damit steht der Schweizer Didier Cuche bei den Herren als Gewinner der kleinen Kristallkugel fest. Lindsey Vonn hatte sich bei den Damen bereits in Tarvis den Gesamtsieg im Super-G gesichert.

Hoffnungen auf die kleine Kugel hatte sich u.a. auch noch der Salzburger Michael Walchhofer gemacht. Es wäre die letzte Möglichkeit für die ÖSV-Herren gewesen, in diesem Winter doch noch eine Disziplinwertung zu gewinnen. Cuche hatte am Mittwoch bereits die Trophäe für den Abfahrtsweltcup eingeheimst. Am Freitag und Samstag stehen bei Damen und Herren jeweils noch die Riesentorläufe und Slaloms auf dem Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel