vergrößernverkleinern
Ribery und Evra zurück bei den Les Bleus © APA (Archiv/epa)

Franck Ribery und Patrice Evra kehren knapp neun Monate nach dem skandalösen WM-Auftritt in Südafrika in die französische

Franck Ribery und Patrice Evra kehren knapp neun Monate nach dem skandalösen WM-Auftritt in Südafrika in die französische Nationalmannschaft zurück. Teamchef Laurent Blanc hat das Duo entgegen des Wunsches von Sportministerin Chantal Jouanno in sein Aufgebot für das EM-Qualifikationsspiel am 25. März in Luxemburg und das Testspiel am 29. März zu Hause gegen Kroatien einberufen.

Jouanno, die Ende Jänner eine Berufung des Mittelfeldspielers von FC Bayern München und des Verteidigers von Manchester United als "inakzeptabel" zurückgewiesen hatte, übte wenige Stunden vor Bekanntgabe des Kaders erneut Druck auf Blanc aus. "Es hat keine Entschuldigung gegeben. Ich würde eine Nominierung bedauern", sagte die Ministerin am Donnerstag in Paris.

Ribery und Evra galten als Anführer des Trainingsboykotts der "Equipe tricolore" in Südafrika. Sie waren deshalb für drei und fünf Länderspiele gesperrt worden. Ribery hatte die Suspendierung schon im Herbst 2010 verbüßt, war aber wegen Verletzungen nicht einsatzfähig. Frankreich war bei der WM nach den Gruppenspielen sieglos ausgeschieden. Höhepunkt der Blamage war der Trainingsstreik, mit dem die Profis gegen den Ausschluss von Nicolas Anelka protestierten. Der Stürmer hatte zuvor Trainer Raymond Domenech beschimpft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel