vergrößernverkleinern
Neuner verlor die Weltcup-Führung kampflos © APA (epa)

Der deutsche Biathlon-Star Magdalena Neuner hat die Hoffnungen auf den dritten Weltcup-Gesamtsieg am Samstag kampflos aufgeben

Der deutsche Biathlon-Star Magdalena Neuner hat die Hoffnungen auf den dritten Weltcup-Gesamtsieg am Samstag kampflos aufgeben müssen. Die 24-jährige Bayerin trat nach ihrem Sprintsieg am Donnerstag beim Weltcup-Finale in Oslo in der Verfolgung über 10 km krankheitsbedingt nicht an. Vor dem Gesamtsieg steht damit die Finnin Kaisa Mäkäräinen, die vor dem abschließenden Massenstart führt.

Die Entscheidung über ihren Startverzicht hatte Neuner nach Rücksprache mit dem österreichischen Teamarzt Tomislav Mesic gefällt, weil die deutschen Ärzte nicht mit nach Oslo gereist waren. Die zehnfache Weltmeisterin klagte neben immer stärker werdendem Husten auch über körperliche Schwäche. Auch ihr Start im letzten Saisonrennen am Sonntag ist mehr als fraglich.

Den Tagessieg holte sich die Slowakin Anastasiya Kuzmina mit drei Schießfehlern klar vor der Weißrussin Darja Domratschewa und der Deutschen Andrea Henkel. Die Disziplinen-Wertung in der Verfolgung sicherte sich Mäkäräinen vor Henkel. Die Österreicherin Iris Waldhuber hatte als 65. im Sprint auf dem Holmenkollen die Qualifikation für den Verfolger verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel