vergrößernverkleinern
Berbatow schoss ManUnited zu knappem Sieg © APA (epa)

Arsenal, erster Verfolger von Manchester United in Englands Premier League, tritt auf der Stelle. Die "Gunners" kamen am Samstag

Arsenal, erster Verfolger von Manchester United in Englands Premier League, tritt auf der Stelle. Die "Gunners" kamen am Samstag gegen Außenseiter West Bromwich Albion über ein 2:2 nicht hinaus. ManU gelang dagegen zu zehnt ein knappes 1:0 über Bolton Wanderers. Damit baute der Spitzenreiter seine Führung auf fünf Zähler aus, Arsenal hat aber ein Match weniger absolviert.

Arsenal, bei dem der reaktivierte deutsche Ex-Teamtorhüter Jens Lehmann auf der Bank saß, lag nach 58 Minuten bereits mit 0:2 in Rückstand, ehe Andrej Arschawin (70.) und Nicklas Bendtner (78.) für die enttäuschende Elf von Arsene Wenger zumindest noch einen Punkt retteten. ÖFB-Teamspieler Paul Scharner wurde bei WestBrom zur Pause ausgetauscht.

Manchester fiel im Stadion "Old Trafford" zunächst auch nicht viel ein. Nach dem Wechsel verloren die Tabellenführer Verteidiger Johnny Evans, der wegen groben Foulspiels Rot sah (76.). Doch der eingewechselte Bulgare Dimitar Berbatow war kurz vor Abpfiff (88.) mit seinem 20. Liga-Treffer zur Stelle. Indes war Tottenham, das im Viertelfinale der Champions League auf Real Madrid trifft, vor eigenem Publikum gegen West Ham klar überlegen, konnte aber keine der vielen Chancen nutzen und musste sich mit einem 0:0 begnügen. Die "Spurs" verpassten damit neun Runden vor Schluss die Chance, mit dem viertplatzierten Chelsea gleichzuziehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel