vergrößernverkleinern
Exklusiv-Vertrag für drei Jahre © APA (Archiv/Artinger)

Die Fußball-Champions-League ist ab der Saison 2012/13 im österreichischen Free-TV nicht mehr im ORF, sondern auf Puls 4 zu

Die Fußball-Champions-League ist ab der Saison 2012/13 im österreichischen Free-TV nicht mehr im ORF, sondern auf Puls 4 zu sehen. Das gab der Privatsender am Mittwoch bekannt. Demnach werden ab der übernächsten Saison jeweils 18 Livespiele auf Puls 4 übertragen - inklusive dem europäischen Supercup und dem Play-off, in dem auch heimische Vereine um den Einzug in die Königsklasse spielen könnten.

Die Exklusivrechte für den österreichischen Free-TV-Markt gelten für drei Saisonen bis 2015. Zusätzlich zu den Live-Übertragungen strahlt Puls 4 auch zweimal pro Woche eine Sendung mit Highlights und Zusammenfassungen der jeweiligen Runde aus. Sollte sich Österreichs Meister für die Champions League qualifizieren, werden alle Partien des Teams übertragen, versprach der Sender.

"Wir freuen uns, dass es gelungen ist, die wichtigsten TV-Rechte im weltweiten Club-Fußball zu sichern", erklärte Markus Breitenecker, der Geschäftsführer von Puls 4/ProSiebenSat.1 Austria. "Die Champions League auf den schnellst wachsenden Sender in Österreich zu holen, war eine taktische Meisterleistung meines Führungsteams."

Puls 4 hatte bisher bereits zwei Saisonen die Rechte für die Europa League innegehabt. Am Donnerstag in einer Woche überträgt der Privatsender etwa das Viertelfinal-Hinspiel des zweitwichtigsten Europacup-Bewerbes von ÖFB-Teamkapitän Marc Janko und seinem Club Twente Enschede beim spanischen Vertreter Villarreal.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel