vergrößernverkleinern
Macho wurde von Gegenstand getroffen © APA (Jäger)

Der europäische Fußball-Verband UEFA hat nach den Vorfällen im Istanbuler Sükrü-Saracoglu-Stadion im Rahmen des

Der europäische Fußball-Verband UEFA hat nach den Vorfällen im Istanbuler Sükrü-Saracoglu-Stadion im Rahmen des EM-Qualifikationsspiels zwischen der Türkei und Österreich (2:0) am Dienstag eine Untersuchung angekündigt. Fans der Heimmannschaft hatten in der Schlussphase Plastikstangen in Richtung ÖFB-Teamgoalie Jürgen Macho geworfen und diesen damit auch getroffen.

Macho hatte daraufhin aber weiterspielen können. "Wir schauen uns die Sache genau an, um entscheiden zu können, ob wir ein Disziplinarverfahren eröffnen", sagte ein UEFA-Sprecher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel