vergrößernverkleinern
Johan Cruyff ist als Berater für Ajax tätig © APA (Archiv/epa)

Wegen eines Streits mit dem niederländischen Fußball-Idol Johan Cruyff haben drei führende Funktionäre von Ajax Amsterdam

Wegen eines Streits mit dem niederländischen Fußball-Idol Johan Cruyff haben drei führende Funktionäre von Ajax Amsterdam ihren Rücktritt angekündigt. Wenige Wochen nach der Verpflichtung von Cruyff als Berater erklärte der Vorsitzende Uri Coronel, er und zwei weitere Vorstandsmitglieder würden wegen Cruyffs beherrschender Art nur noch so lange im Amt bleiben, bis Nachfolger gefunden seien.

"Cruyff ist ein Halbgott in Amsterdam. Es ist nicht leicht, mit ihm zu arbeiten", meinte Coronel. Der einstige Weltklasse-Spieler hatte die Führungsetage zuletzt hart kritisiert. "Die Leute verstehen einfach nichts von Fußball. Alles was sie machen, dient nur dazu, den eigenen Sessel zu verteidigen. Wenn nötig müssen alle Verantwortlichen ausgetauscht werden, aber das wird nicht einfach", sagte der WM-Zweite von 1974.

Cruyff hatte Ajax als Spieler von 1971 bis 1973 dreimal in Folge zum Gewinn des Europacups der Meister geführt. Große Erfolge blieben seit dem Triumph in der Champions League 1995 (im Finale in Wien) und dem jüngsten Meistertitel 2004 in den vergangenen Jahren aus. Die Vereinsführung und der 63-Jährige waren uneins darüber, wie an alte Erfolge angeknüpft werden kann. Als Tabellen-Dritter hat Ajax auch in dieser Saison fast keine Chance mehr auf die Meisterschaft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel