vergrößernverkleinern
Knöchelverletzung bei Maierhofer © APA (dpa)

Österreichs Fußball-Teamstürmer Stefan Maierhofer ist am Samstagnachmittag bei der 1:2-Auswärtsniederlage des MSV Duisburg

Österreichs Fußball-Teamstürmer Stefan Maierhofer ist am Samstagnachmittag bei der 1:2-Auswärtsniederlage des MSV Duisburg gegen Greuther Fürth in der zweiten deutschen Bundesliga in der 69. Minute verletzungsbedingt ausgetauscht worden. Der Ex-Rapidler stieß mit Fürth-Goalie Alexander Walke zusammen und dürfte sich dabei eine Knöchelverletzung zugezogen haben.

Maierhofer, der am Dienstag bei der 0:2-Niederlage Österreichs gegen die Türkei einen Elfmeter vergeben hatte, blieb gegen seinen Ex-Club bei seinem 28. Saisoneinsatz großteils wirkungslos. Die Zukunft des 2,02 m großen Angreifers ist offen, im Duisburg-Trikot dürfte er in der kommenden Saison aller Voraussicht nach aber nicht zu sehen sein.

"Die Chancen stehen bei fünf Prozent. Es geht nicht nur um die Ablöse, sondern auch um das Gesamtpaket, mit dem Gehalt, das er in England verdient. Ich glaube nicht, dass uns das nochmals gelingt", rechnet MSV-Sportdirektor Bruno Hübner nicht mehr wirklich mit einem Verbleib des ÖFB-Teamstürmers. Man werde aber natürlich trotzdem bis zum Schluss um den bis Saisonende von den Wolverhampton Wanderers ausgeliehenen Angreifer kämpfen.

Der von Milan Sasic betreute und auf Rang sieben liegende MSV (43 Punkte), bei dem Jürgen Säumel auf der Bank saß, begrub mit der Niederlage wohl die letzten Chancen auf den Aufstieg. Die viertplatzierten Fürther (50) rückten dank Toren von Felix Klaus (19.) und Bernd Nehrig (79./Elfmeter) hingegen näher an die Top-3-Teams Augsburg (57), Hertha BSC Berlin (Djuricin/56) und VfL Bochum (Korkmaz/52) heran.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel