vergrößernverkleinern
Die Porto-Spieler freuen sich über 25. Titel © APA (epa)

Der FC Porto steht bereits fünf Runden vor Saisonende als portugiesischer Fußball-Meister fest. Der

Der FC Porto steht bereits fünf Runden vor Saisonende als portugiesischer Fußball-Meister fest. Der Europa-League-Viertelfinalist feierte im Schlager der 25. Runde einen 2:1-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten und Vorjahres-Champion Benfica Lissabon und vergrößerte damit den Vorsprung auf den Rekordmeister auf nicht mehr aufzuholende 16 Zähler.

Der kolumbianische Mittelfeldspieler Fredy Guarin hatte bereits in der neunten Minute für die Gäste-Führung gesorgt, die der Argentinier Javier Saviola mit einem verwerteten Elfmeter relativ schnell ausglich (17.). Doch wiederum nur neun Minuten später traf der brasilianische Porto-Star Hulk auf der Gegenseite vom Elferpunkt zum Endstand (26.). Beide Teams beendeten das Match mit nur zehn Spielern.

Aufseiten von Porto sah der argentinische Innenverteidiger Nicolas Otamendi (70.) Gelb-Rot, bei Benfica wurde der eingewechselte Stürmer Oscar Cardozo aus Paraguay in der 87. Minute mit Rot des Feldes verwiesen. Für Porto, das in der "Liga Sagres" mit nun 23 Siegen und 2 Remis ungeschlagen blieb, ist es der 25. Meistertitel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel