vergrößernverkleinern
Rangersfans sangen religiös diskriminierendes Lied © APA (Archiv/epa)

Dem schottischen Fußball-Meister Glasgow Rangers droht wegen eines Schmähgesangs seiner Fans ein Spiel unter Ausschluss der

Dem schottischen Fußball-Meister Glasgow Rangers droht wegen eines Schmähgesangs seiner Fans ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Europäische Fußball-Union UEFA ermittelt gegen den Club, da während des Europa-League-Spiels gegen den PSV Eindhoven ein religiös diskriminierendes Lied gesungen worden sein soll. Die UEFA-Disziplinarkommission will am 28. April ein Urteil fällen.

Nach den Statuten des Verbandes könnten die Rangers mit einem "Geisterspiel" ohne Zuschauer oder einer Geldstrafe von mindestens 20.000 Euro bestraft werden. Die UEFA hat sich unter ihrem Präsidenten Michel Platini dem Kampf gegen jede Form der Diskriminierung verschrieben. In Schottland rivalisieren traditionell die Anhänger der protestantisch geprägten Rangers mit den katholischen Fans des Lokalrivalen Celtic.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel