vergrößernverkleinern
Georg Pangl
Bundesliga-Vorstand Pangl präsentiert das Modell © APA (Archiv/Pfarrhofer)

Die österreichische Fußball-Bundesliga hat ihre Mitglieder für 18. April in Wien zu einer außerordentlichen Hauptversammlung

Die österreichische Fußball-Bundesliga hat ihre Mitglieder für 18. April in Wien zu einer außerordentlichen Hauptversammlung in Wien eingeladen. In der Sitzung könnten die entscheidenden Weichen für die Einführung einer Samstag-Abend-Sendung im Fernsehen gestellt werden. "Es liegt uns ein Angebot vor, das ich den Vertretern der 20 Profi-Vereine präsentieren werde", sagte Vorstand Georg Pangl.

Laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe) soll der ORF, der ab 2012 die Rechte an der "Königsklasse" an Puls 4 abtritt, das Offert gelegt haben. "Bitte um Nachsicht, aber dazu kann ich nichts sagen", meinte Pangl. Die Sendung, die eine halbe Stunde dauern und über die vier Samstag-Partien der Bundesliga berichten soll und schon im Laufe dieser Saison ausgestrahlt werden könnte, wollte der Burgenländer weder bestätigen noch dementieren.

Am Zug sind jetzt die Präsidenten der Vereine. Pangl glaubt, dass das nach langen Verhandlungen vorliegende Angebot für den noch offenen Teil des TV-Vertrages so gut sei, dass darüber abgestimmt wird. Die Bundesliga bemüht sich schon seit Jahren, einen Partner für die Samstag-Sendung im Fernsehen zu finden. Im Herbst hatten die Clubs ein Angebot von Puls 4 abgelehnt. Damals waren 400.000 Euro den Vereinen zu wenig für die Rechte gewesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel