vergrößernverkleinern
Zwei Pleiten in Folge für Admira-Trainer Kühbauer © APA (Archiv/Pfarrhofer)

Tabellenführer Admira hat nach der 27. Runde der Fußball-Erste-Liga nur noch vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Altach. Die

Tabellenführer Admira hat nach der 27. Runde der Fußball-Erste-Liga nur noch vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Altach. Die Niederösterreicher verloren bei Grödig 1:3 (1:1), während die Vorarlberger einen 3:1-Heimerfolg gegen Gratkorn feierten. Es war die zweite Pleite en suite der Admira, die erst vor einer Woche eine überraschende 1:3-Heimniederlage gegen Schlusslicht Vienna kassiert hatte.

Die Gäste aus Niederösterreich erwischten den besseren Start und gingen schon in Minute neun nach einem perfekten Lochpass von Sulimani auf seinen Sturm-Partner Hanikel, der Goalie Schranz keine Chance ließ, in Führung. Sulimani hätte dann bereits nach einer Viertelstunde auf 2:0 erhöhen müssen, jagte aber den Sitzer nach einem von Schranz nur kurz abgewehrten Schwab-Weitschuss in die Wolken (16.). Der Ausgleich resultierte aus einem Kopfball von Viana nach einem Sobkova-Eckball.

Nach der Pause plätscherte die Partie bis zum zweiten Grödig-Treffer dahin. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff kam der Ball zufällig von Ouedraogo, der eigentlich auf Schubert hatte zurücklegen wollen, zu Hattenberger, der aus dem Hinterhalt mit einem wuchtigen Weitschuss zum 2:1 traf. Den Schlusspunkt für die nun schon vier Runden ungeschlagenen Salzburger setzte Viana, der die Admira-Abseitsfalle überlistete. Es war erst der zweite Sieg der Grödiger über die Admira nach dem 2:1-Heimerfolg am 25. Juli 2008.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel