vergrößernverkleinern
Bayern bangen um Erreichen der Champions League © APA (dpa)

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat offenbar endgültig die Reißleine gezogen. Nach Informationen des

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat offenbar endgültig die Reißleine gezogen. Nach Informationen des Fachmagazins "kicker", der Boulevardzeitung "Bild" und der "Süddeutschen Zeitung" haben sich die Bayern am Sonntag mit sofortiger Wirkung von Trainer Louis van Gaal getrennt. Bis dahin war die Trennung vom 59-jährigen Niederländer erst zu Saisonende vorgesehen gewesen.

Laut den übereinstimmenden Medienberichten soll der bisherige Assistent Andries Jonker bis Saisonende die Führung der Mannschaft übernehmen, Amateure-Trainer Hermann Gerland assistieren. Die Bayern wollten zu den Berichten am Sonntag vorerst nicht Stellung nehmen. Laut Mediendirektor Markus Hörwick gebe es aber "Gespräche".

Die Münchner waren durch ein 1:1 am Samstag beim 1. FC Nürnberg vom dritten auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. Der Champions-League-Startplatz ist für den Finalisten der Vorsaison damit weiter in Gefahr. Ausgerechnet der von Van Gaal zur Nummer eins beförderte Keeper Thomas Kraft hatte in Nürnberg beim Gegentreffer gepatzt. Zu allem Überfluss sah Superstar Arjen Robben auch noch wegen Schiedsrichterbeleidigung nach Schlusspfiff die Rote Karte.

Bereits vor einem Monat hatten die Bayern bekanntgegeben, die Zusammenarbeit mit Van Gaal im Sommer vorzeitig zu beenden. Ursprünglich wäre der Vertrag des Meistermachers, der seit Juli 2009 in München tätig ist, bis Juni 2012 gelaufen. Auch der nächste Bayern-Trainer steht bereits fest. Jupp Heynckes betreut bis Sommer aber noch den Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel