vergrößernverkleinern
Leader Austria kam in Kapfenberg fast zu Fall © APA (Leodolter)

Austria Wien, vor einer Woche noch der Sieger der Runde, hat im Titelkampf einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Der

Austria Wien, vor einer Woche noch der Sieger der Runde, hat im Titelkampf einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Der Spitzenreiter erreichte am Sonntag zum Abschluss der 28. Runde in einem packenden Spiel in Kapfenberg gegen den dortigen Tabellenachten "nur" ein 3:3. Damit schmolz der Vorsprung auf Verfolger Sturm Graz, der bereits am Samstag Rapid auswärts 2:0 besiegt hatte, auf einen Zähler.

Diesmal heißt der Runden-Sieger mit steirische Hilfe also Sturm Graz. Den Veilchen bekam die Frühlingssonne in der Obersteiermark nicht. "Positiv war, dass die Mannschaft nie aufgegeben hat, ärgerlich, dass die KSV-Spieler nach den Fouls sehr lange liegengeblieben sind. Darum hat es nur eine Nettospielzeit von 30 Minuten gegeben", resümierte Austria-Trainer Karl Daxbacher das 3:3.

Nachdem seine Schützlinge dreimal in Rückstand geraten waren, seien es aber keine zwei verlorenen Punkte - von der Erwartungshaltung her vor dem Match natürlich schon, fügte der 57-Jährige hinzu. Der Ex-Kapfenberger Michael Liendl gab zu: "Vom Spielverlauf müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht." Roland Linz, zweifacher Torschütze, meinte: "Wir stehen noch immer an der Tabellenspitze."

Werner Gregoritsch, der ebenso wie sein Kollege Daxbacher zum 100. Mal seinen aktuellen Verein in der Bundesliga betreute, war mit dem Resultat zufrieden, auch wenn er nach dem Lattenschuss von Boris Hüttenbrenner etwas mit dem Schicksal haderte.

Auch seine Spieler konnten sich letztlich mit dem Ergebnis anfreunden. "Wenn man dreimal in Führung geht, will man die drei Punkte nach Hause bringen. Aber mit dem X können wir gut leben", meinte Markus Felfernig, der die 3:2-Führung fixiert hatte. Abwehrchef Matej Mavric räumte ein, dass "wir zu viel Angst vor der Führung gehabt" haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel