vergrößernverkleinern
Nicht eines, sondern zwei Spiele Sperre für Robben © APA (dpa)

Der deutsche Meister Bayern München, der noch um den dritten Tabellenplatz und damit um die Qualifikation zur Champions League

Der deutsche Meister Bayern München, der noch um den dritten Tabellenplatz und damit um die Qualifikation zur Champions League kämpft, muss in den kommenden zwei Spielen auf seinen niederländischen Mittelfeldstar Arjen Robben verzichten. Dieser wurde am Montag wegen Schiedsrichter-Beleidigung nach dem 1:1 in Nürnberg für zwei Partien gesperrt und zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro verurteilt.

Der Ausfall des Flügelflitzers ist für Andries Jonker, den interimistischen Nachfolger des am Wochenende gefeuerten Trainers Louis van Gaal, ein schwerer Rückschlag. Für seine kurz Amtszeit ändert dieser dennoch nichts am Ziel. "Wir müssen am 14. Mai den dritten Platz haben", sagte der bisherige Van-Gaal-Assistent in seiner ersten Pressekonferenz als "Chef", der er bis zur Übernahme durch Jupp Heynckes ist.

"Ich brauche keine Spieler in fünf Spielen auszubilden, ich brauche keine Philosophie. Ich muss mit den Fans, mit dem Vorstand, mit meinem Stab und mit den Spielern die Champions-League-Qualifikation erreichen", sagte der 48-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel