vergrößernverkleinern
Schaaf ist seit Mai 1999 an der Weser tätig © APA (Archiv/epa)

Trotz der schlechtesten Saison seit mehr als zehn Jahren soll Thomas Schaaf noch mehrere Jahre Trainer von Werder Bremen bleiben.

Trotz der schlechtesten Saison seit mehr als zehn Jahren soll Thomas Schaaf noch mehrere Jahre Trainer von Werder Bremen bleiben. "Wir wollen den Weg mit Thomas weiter gehen und seinen Vertrag verlängern", sagte Clubchef Klaus Allofs der "Bild"-Zeitung. "Bei Spielern denken wir über das Jahr 2012 hinaus. So ist es auch beim Trainer."

Schaaf, der derzeit mit Sebastian Prödl und Marko Arnautovic zwei ÖFB-Teamspieler unter seinen Fittichen hat, arbeitet seit Mai 1999 als Coach des Fußball-Bundesligisten. Sein gültiger Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2012. Allofs zeigte sich optimistisch, dass Schaaf tatsächlich verlängern wird. "Ich weiß, dass er bei vielen Clubs auf der Liste steht. Aber wir arbeiten fast zwölf Jahren zusammen, kennen uns gut. Ich bin da sehr gelassen."

Schaaf hatte die Mannschaft am 10. Mai 1999 vom heutigen Wolfsburger Coach Felix Magath übernommen, vor dem Abstieg bewahrt und zum Cup-Sieg geführt. Zu den Bremer Erfolgen mit Schaaf gehören das Double 2004 sowie die sechsmalige Qualifikation für die Champions League. In dieser Saison kämpft Werder gegen den Abstieg, liegt aber nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage auf Platz 13 der Tabelle.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel