vergrößernverkleinern
Gelungener Betriebsausflug Portos nach Moskau © APA (epa)

Der FC Porto hat den Sprung ins Halbfinale der Fußball-Europa-League mit Bravour geschafft. Nach einem 5:1 im Hinspiel setzte

Der FC Porto hat den Sprung ins Halbfinale der Fußball-Europa-League mit Bravour geschafft. Nach einem 5:1 im Hinspiel setzte sich Portugals Neo-Meister am Donnerstagabend gegen Spartak in Moskau mit 5:2 (2:0) durch. In der Vorschlussrunde trifft Porto nun auf den Sieger aus der Begegnung zwischen Villarreal und Twente Enschede. Die Spanier hatten das Hinspiel 5:1 gewonnen.

Der Brasilianer Hulk (28.) und der Uruguayer Cristian Rodriguez (45.) vor der Pause sowie die Kolumbianer Guarin (47.) und Falcao (54.) danach sorgten aufseiten von Porto für einen südamerikanischen Abend im Luschniki-Stadion. Den fünften Treffer erzielt der Portugiese Ruben Micael (89.). Für Falcao war es bereits der elfte Treffer im laufenden Bewerb. Die Russen waren in einem unterhaltsamen Spiel durch Dsjuba (52.) und Ari (72.) erfolgreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel