vergrößernverkleinern
ÖFB-Teamspieler Scharner © APA (Jäger/archiv)

Paul Scharner ist erstmals in den Diensten von West Bromwich in einem Spiel ausgeschlossen worden. Der ÖFB-Teamspieler kassierte

Paul Scharner ist erstmals in den Diensten von West Bromwich in einem Spiel ausgeschlossen worden. Der ÖFB-Teamspieler kassierte beim 2:1-Erfolg seines Teams gegen Aston Villa am Samstag die Gelb-Rote Karte. Der bereits in der 9. Minute verwarnte Niederösterreicher flog nach einem Foul an Stilian Petrow in der 63. Minute vom Feld.

Der Tabellenelfte schaffte durch Youssuf Mulumbu (84.) noch den Siegestreffer, Peter Odemwingie (60.) hatte die Führung von Villa zuvor ausgeglichen. Nach 15 Jahren Absenz schafften indes die Queens Park Rangers die Rückkehr in die Premier League. Nach einem 2:0 gegen Watford ist dem Traditionsteam aus London der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Verhindern könnte dies aber noch ein Punkteabzug.

Der englische Verband (FA) wirft dem Club im Zusammenhang mit der Verpflichtung des Argentiniers Alejandro Faurlin im Sommer 2009 insgesamt sieben schwere Verstöße gegen sein Regelwerk vor. Eine Entscheidung in der Causa soll am Dienstag fallen. Laut Medienberichten droht ein Abzug von bis zu 15 Zählern. Die Rangers gehören zu 62 Prozent Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, auch Flavio Briatore und der indische Stahlmagnat Lakshmi Mittal halten Anteile.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel