vergrößernverkleinern
2:3 gegen Saragossa © APA (epa)

Real Madrid kann seine Resthoffnungen auf den Gewinn der spanischen Fußball-Meisterschaft praktisch begraben. Die "Königlichen"

Real Madrid kann seine Resthoffnungen auf den Gewinn der spanischen Fußball-Meisterschaft praktisch begraben. Die "Königlichen" verloren am Samstag mit 2:3 vor heimischer Kulisse gegen Real Saragossa. Auch eine halbstündige Schlussoffensive brachte nicht mehr die Wende.

Nach den Treffern durch Lafita (40.) und Gabi (54./Foulelfmeter) gelang Sergio Ramos (62.) der Anschlusstreffer. Für die Entscheidung sorgte Lafita (77.) mit seinem zweiten Tor. Madrids zweiter Treffer durch Karim Benzema (85.) kam zu spät.

In der Tabelle der Primera Division bleiben für Real vier Runden vor Saisonende mindestens acht Punkte Rückstand auf den Erzrivalen FC Barcelona. "Barca" könnte am Samstagabend mit einem Sieg bei Real Sociedad den Vorsprung auf elf Zähler ausbauen.

Drei Tage nach der bitteren 0:2-Pleite gegen die Katalanen in der Champions League bot Jose Mourinho nicht all seine Stars auf. Cristiano Ronaldo schaute sich das Geschehen von der Tribüne des Estadio Santiago Bernabeu an. Sami Khedira fehlte wegen seines Muskelrisses im Adduktorenbereich, Xabi Alonso wurde geschont.

Nach einem krassen Fehler von Kapitän Iker Casillas gingen die Gäste in Führung. Ein ungeschickter Rempler von Ricardo Carvalho an Torschütze Lafita bereitete den Weg zum Elfmetertor. In der finalen Madrider Drangphase nutzte Lafita die fahrlässige Abwehrarbeit der Hausherren, bei denen Carvalho kurz vor Schluss (87.) Gelb-Rot sah.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel