vergrößernverkleinern
Rekordmeister setzte sich durch © APA (dpa/Archiv)

Der FC Bayern München hat den Patzer von Hannover 96 genutzt und den Pogatetz-Club wieder vom dritten Tabellenplatz der

Der FC Bayern München hat den Patzer von Hannover 96 genutzt und den Pogatetz-Club wieder vom dritten Tabellenplatz der deutschen Fußball-Bundesliga verdrängt. Zum Abschluss der vom Meistertitel der Dortmunder überstrahlten 32. Runde gewann der Rekordmeister am Samstag gegen den FC Schalke 04 4:1 und kann die Champions-League-Qualifikation damit wieder aus eigener Kraft schaffen.

Rückkehrer Arjen Robben (6.), Thomas Müller (13., 84.) und Mario Gomez (19.) mit seinem 24. Saisontor trafen vor 69.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena für die Münchner. Mit einem Eigentor hatte Holger Badstuber (8.) für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt. Hannover hatte zuvor überraschend gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:1 verloren.

Vier Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Manchester United machte der Auftritt der Schalker keinen Funken Hoffnung. Der vom FC Bayern umworbene Torhüter Manuel Neuer verhinderte zumindest nach dem Seitenwechsel noch Schlimmeres. Bei den Gegentoren war Neuer machtlos.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel