vergrößernverkleinern
Vom deutschen Meister zum spanischen Spitzenclub © APA (dpa)

Der Wechsel des türkischen Fußball-Profis Nuri Sahin von Borussia Dortmund zu Real Madrid steht offenbar unmittelbar bevor.

Der Wechsel des türkischen Fußball-Profis Nuri Sahin von Borussia Dortmund zu Real Madrid steht offenbar unmittelbar bevor. Nach einem Bericht der "Ruhr Nachrichten" werden Dortmund und der 22-jährige Mittelfeldspieler am Montag auf einer Pressekonferenz gemeinsam den Abschied verkünden. Die Ablösesumme beträgt dem Vernehmen nach rund zehn Millionen Euro.

Eine entsprechende Ausstiegsklausel im Vertrag ermögliche den Wechsel zu diesen Konditionen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte zuvor im "Kicker" eine Klausel bestätigt, indem er sagte: "Heute würden wir solche Klauseln nicht mehr akzeptieren."

Die spanische Zeitung "Marca" vermeldete bereits Anfang der Woche den Wechsel vom neuen deutschen Meister zu den "Königlichen" als perfekt. Und BVB-Stürmer Lucas Barrios sagte unter der Woche einem spanischen Radio-Sender: "Die Real-Anhänger werden Sahin genießen, er ist ein sehr guter Spieler. Der Deal ist perfekt." Mit Reza Fazeli hat Sahin den gleichen Berater, wie der bereits bei Real unter Vertrag stehende deutsche Nationalspieler Mesüt Özil.

Sahin spielt seit 2005 für den BVB in der Bundesliga. In der Saison 2007/2008 wurde er für ein Jahr an den niederländischen Club Feyenoord Rotterdam ausgeliehen. Seinen Vertrag in Dortmund verlängerte der 22-Jährige im Sommer 2009 um vier Jahre - mit der entsprechenden Klausel. Dortmund hat mit Ilkay Gündogan bereits einen potenziellen Nachfolger verpflichtet. Der Neuzugang vom 1. FC Nürnberg erhält einen Vierjahresvertrag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel