vergrößernverkleinern
Wegen Schimpftiraden gegen seine Tochter © APA (epa/Archiv)

Weil die eigenen Fans seine Tochter beleidigt hatten, ist der ehemalige Fußball-Europameister Jean Tigana als Trainer von

Weil die eigenen Fans seine Tochter beleidigt hatten, ist der ehemalige Fußball-Europameister Jean Tigana als Trainer von Girondins Bordeaux zurückgetreten. Tigana äußerte sich am Samstag nach dem 0:4-Heimdebakel gegen Sochaux tief betroffen über die Beschimpfungen der 16-Jährigen auf der Tribüne und legte nach der Partie sein Amt nieder.

Er hatte den Trainerposten erst vor Saisonbeginn vom jetzigen Teamchef Laurent Blanc übernommen. Bordeaux ist vier Runden vor Schluss nur Tabellen-Neunter.

"Das war eine Katastrophe, für den Verein und für mich", sagte Tigana über die Vorgänge rund um die peinliche Niederlage. "Meine Tochter hat schon Probleme in der Schule. Wenn die Leute denken, dass ich das Problem bin, dann gehe ich", fügte der einstige Edeltechniker hinzu. Der 54-Jährige wurde 1984 an der Seite des jetzigen UEFA-Präsidenten Michel Platini mit Frankreich Europameister und holte mit Bordeaux als Spieler drei Meistertitel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel