vergrößernverkleinern
Dank 6:2 in Sevilla © APA (epa)

Real Madrid hat die vorzeitige Meisterfeier des Erzrivalen FC Barcelona verhindert. Der spanische Fußball-Rekordchampion feierte

Real Madrid hat die vorzeitige Meisterfeier des Erzrivalen FC Barcelona verhindert. Der spanische Fußball-Rekordchampion feierte am Samstag beim FC Sevilla einen 6:2-Kantersieg und verkürzte den Rückstand auf den Spitzenreiter vorerst wieder auf fünf Punkte. Selbst bei einem Sieg am Sonntag im Lokalderby gegen Espanyol Barcelona muss der Champions-League-Finalist die Titelparty noch verschieben.

Vierfach-Torschütze Cristiano Ronaldo (31., 65., 70., 75.), der nun mit 33 Liga-Treffern zwei Tore vor Barca-Superstar Lionel Messi liegt, sowie Sergio Ramos (21.) und Kaka (42.) machten für Real alles klar. Für den Cupsieger von 2010 aus Sevilla trafen Alvaro Negredo (61.) und Romaric (81.).

Nach dem klaren Erfolg verzichtete Trainer Jose Mourinho auf eine Teilnahme an der Pressekonferenz und schickte stattdessen seinen Assistenten Aitor Karanka zu den Journalisten. "Ich weiß nicht, wann er sich wieder öffentlich äußert. Es wird so weit sein, wenn sich alles beruhigt hat und er sieht, warum das alles passiert ist", sagte Karanka.

Mourinho hatte nach der 0:2-Heimniederlage im Semifinal-Hinspiel der Champions League gegen Barcelona mit einem verbalen Rundumschlag für Aufsehen gesorgt und unter anderem eine Verschwörungstheorie zwischen Barca, der UEFA und UNICEF konstruiert. Dies brachte dem Portugiesen eine Sperre für die kommenden drei Europacup-Partien ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel