vergrößernverkleinern
ManU-Manager Sir Alex Ferguson © APA (Archiv/epa)

Manchester United hat die englische Fußball-Premier-League-Krone so gut wie fix. United feierte am Sonntag einen 2:1-Heimsieg

Manchester United hat die englische Fußball-Premier-League-Krone so gut wie fix. United feierte am Sonntag einen 2:1-Heimsieg gegen Titelverteidiger Chelsea und weist zwei Runden vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf. Damit fehlt Manchester nur noch ein Punkt aus den verbleibenden beiden Spielen.

Manchester startete vor 75.445 Zuschauern perfekt ins Spitzenspiel und führte bereits nach 37 Sekunden. Nach Lochpass von Park Ji-sung traf Javier Hernandez zum 1:0. In der 23. Minute erhöhte Kapitän Nemanja Vidic nach Flanke von Ryan Giggs auf 2:0. Chelsea gelang nur mehr der Anschlusstreffer durch Frank Lampard (69.).

Damit fehlt Manchester nur noch ein Punkt aus den verbleibenden beiden Spielen gegen die Blackburn Rovers und Blackpool, um den 19. Meistertitel der Vereinsgeschichte auch mathematisch zu fixieren. Die "Red Devils" würden damit Liverpool als Rekordmeister ablösen.

Chelsea weist nun sechs Punkte Rückstand auf. Die Londoner hatten sich mit einem Run von zehn ungeschlagenen Partien ins Titelrennen zurückgekämpft. Die kleinen Titelhoffnungen von Arsenal wurden durch eine 1:3-Auswärtsniederlage gegen Stoke endgültig begraben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel