vergrößernverkleinern
Bayern-Präsident Höneß sieht Schalke nun am Zug © APA (Archiv/dpa)

Mit Platz drei und dem Erreichen der Champions-League-Qualifikation hat der FC Bayern eine durchwachsene Saison zumindest

Mit Platz drei und dem Erreichen der Champions-League-Qualifikation hat der FC Bayern eine durchwachsene Saison zumindest einigermaßen zufriedenstellend beendet. Nach dem 2:1-Sieg über Stuttgart richtete man am Samstag den Blick bereits auf die kommende Saison, in der mit Schalke- und DFB-Teamtormann Manuel Neuer einer der weltbesten Goalies bei den Münchnern zwischen den Pfosten stehen soll.

"Ich denke nicht, dass es da noch große Probleme geben wird", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß. "Diese Entscheidung wird in den nächsten Wochen klar sein. Es liegt jetzt an Schalke, wann diese Entscheidung bekanntgegeben wird", meinte Hoeneß weiter. Schon vor dem Spiel hatten die Bayern Torhüter Thomas Kraft (geht zu Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC), Ur-Münchner Andreas Ottl (soll zu Hertha BSC wechseln) und Hamit Altintop (wird mit Real Madrid in Verbindung gebracht) verabschiedet.

In Bremen wird indes die Entscheidung über die Zukunft des deutschen Ex-Nationalspielers Torsten Frings in der kommenden Woche fallen. "Wir werden uns in den nächsten Tagen zusammensetzen und die Situation besprechen", sagte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs nach der 2:3-Niederlage beim 1. FC Kaiserslautern. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft zum 30. Juni aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel