vergrößernverkleinern
Steht wieder am Spielfeld - als Spieler © APA (Archiv/dpa)

Der deutsche Skandal-Schiedsrichter Robert Hoyzer steht wieder auf dem Fußballplatz. Jedoch nicht als Referee, sondern als

Der deutsche Skandal-Schiedsrichter Robert Hoyzer steht wieder auf dem Fußballplatz. Jedoch nicht als Referee, sondern als Spieler. Der Hauptbeteiligte am Wettskandal von 2005 gab am Wochenende sein Debüt beim Berliner Landesligisten SCC Teutonia. Der frühere Zweitliga-Schiedsrichter Hoyzer war im Zuge des Wettskandals zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und fünf Monaten verurteilt worden.

Wegen guter Führung war er im Juli 2008 frühzeitig aus der Haft entlassen worden. Der Deutsche Fußball-Bund sperrte Hoyzer lebenslänglich, ehe Präsident Theo Zwanziger im April 2011 einem Gnadengesuch zustimmte. Als Schiedsrichter bleibt Hoyzer gesperrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel