vergrößernverkleinern
Deutschland-Legionär aber auf der Abrufliste © APA (Archiv/Jäger)

Marko Arnautovic scheint nicht im Kader der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft für die EM-Qualifikationspartie am 3.

Marko Arnautovic scheint nicht im Kader der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft für die EM-Qualifikationspartie am 3. Juni in Wien gegen Deutschland und für das Testspiel vier Tage später in Graz gegen Lettland auf. Der Bremen-Legionär hatte zuletzt mit diversen Eskapaden abseits des Platzes für Aufsehen gesorgt. Dafür wurde Goalie Hans-Peter Berger von Erstligist Admira ins Team geholt.

Neben Berger nominierte Teamchef Dietmar Constantini mit Daniel Royer (Ried), Manuel Weber (Sturm Graz) und Thomas Schrammel (Ried) drei weitere Kicker ohne Länderspiel-Einsatz. Ihr ÖFB-Comeback feiern hingegen Stefan Kulovits (Rapid), Christoph Leitgeb (Salzburg) und Roman Kienast (Sturm Graz.).

So wie Arnautovic nur auf der Abrufliste steht Stefan Maierhofer (Duisburg), der erst kürzlich einen Mittelfußknochenbruch überwunden hat. Auch Einsergoalie Jürgen Macho (Panionios) fehlt verletzungsbedingt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel