vergrößernverkleinern
Für beide Teams geht es nur mehr um die Ehre © APA (Archiv/Parigger)

Wacker Innsbruck will am Sonntag (16.00 Uhr) im Heimspiel der 35. Fußball-Bundesliga-Runde seine Erfolgsserie gegen Absteiger

Wacker Innsbruck will am Sonntag (16.00 Uhr) im Heimspiel der 35. Fußball-Bundesliga-Runde seine Erfolgsserie gegen Absteiger LASK prolongieren. Die Tiroler haben in der aktuellen Saison bisher kein Linzer Gegentor zugelassen und hoffen deshalb, dass ihr Negativlauf von vier Spielen ohne Sieg (je zwei Remis und Niederlagen) zu Ende geht.

"Wir wollen uns mit einer Superleistung von den Fans verabschieden, sie haben uns das ganze Jahr unterstützt", kündigte Wacker-Coach Walter Kogler vor dem letzten Heimauftritt an. Der Kärntner muss aber wegen Sperren und zahlreicher Verletzungen fast eine gesamte Mannschaft vorgeben. "Die Mannschaft ist zwar angeschlagen, aber sie wird sicher ihr Letztes geben. Wir wollen den Fans wieder so ein Fußball-Spektakel bieten wie zuletzt gegen Ried", erinnerte Kogler an das 1:1 im bisher letzten Heimspiel in der Vorwoche, als Köfler in der Nachspielzeit noch den Ausgleich für die Tiroler besorgt hatte.

Der letzte der insgesamt nur vier LASK-Meisterschaftserfolge auf dem Innsbrucker Tivoli datiert vom 18. August 2007 (2:1). "Es wäre also wieder einmal Zeit für einen Sieg in Innsbruck. Es wird aber nicht leicht, die Tiroler haben eine sehr gute Heimbilanz", weiß Linz-Trainer Walter Schachner, der nach dem Abstieg nun weniger verdienen wird. "Das war vertraglich so ausgemacht und ist auch in Ordnung. Es ist ja ein Unterschied, ob man in der höchsten oder zweithöchsten Kategorie Trainer ist", erklärte der Steirer.

Für Schachner wird das Match in Innsbruck aufgrund des feststehenden Abstiegs das nächste "Sichtungsspiel" im Hinblick auf die Erste Liga 2011/12, um zu sehen, auf wen er sich "charakterlich verlassen kann". Der LASK-Coach glaubt, dass beide Teams "befreit aufspielen" werden, "da es für beide um nichts mehr geht". Sein Schlussmann Thomas Mandl steht vor seinem 150. Bundesliga-Einsatz (65 für Austria Wien, 16 für Sturm Graz, 35 für Admira/Wacker, bisher 33 für den LASK).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel