vergrößernverkleinern
Elsneg traf zum 2:1 © APA (Diener)

Der Kapfenberger SV hat am Sonntag in der vorletzten Bundesliga-Runde einen 2:1-(1:1)-Heimsieg gegen den SV Mattersburg gefeiert

Der Kapfenberger SV hat am Sonntag in der vorletzten Bundesliga-Runde einen 2:1-(1:1)-Heimsieg gegen den SV Mattersburg gefeiert und wird damit die Saison auf Tabellenplatz acht beenden. Die Steirer kamen nach 0:1-Rückstand dank Treffer von David Sencar (44.) und Dieter Elsneg (73.) zum neunten Saisonerfolg. Die nun fix neunten Burgenländer waren durch Patrick Bürger (39.) in Führung gegangen.

Das Match begann mit einem Gustostückerl, Sencar prüfte Mattersburg-Tormann Borenitsch in der 6. Minute mit einem sehenswerten Fallrückzieher. Auch danach agierten beide Teams recht offensiv, weitere Höhepunkte blieben aber zunächst aus. Nach einer halben Stunde verstolperte der für den angeschlagenen Felfernig eingewechselte Tieber (32.) eine Kapfenberger Großchance, kurz darauf scheiterte auch Gregoritsch (33.) an Borenitsch.

Entgegen den bisherigen Kräfteverhältnissen gingen die Mattersburger in Führung. Der von den Abwehrspielern vernachlässigte Bürger (39.) traf zum 1:0. Doch die Steirer kamen kurz vor der Pause durch Sencar (44.), der per Kopf erfolgreich war, noch zum verdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit hatten die Kapfenberger bei einem Naumoski-Kopfball an die Stange gehöriges Glück, mit dem Remis in die Pause gehen zu können.

Nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste zwar etwas den Druck, Potzmann und Bürger vergaben aber zwei gute Möglichkeiten. Auf der Gegenseite erzielte wenig später Elsneg in der 73. den zweiten Kapfenberger Treffer. Da eine echte Schlussoffensive der Burgenländer ausblieb, brachte die Gregoritsch-Truppe den Vorsprung problemlos über die Distanz. Zum Saisonabschluss muss Kapfenberg am Mittwoch in Ried antreten, Mattersburg empfängt Wiener Neustadt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel