vergrößernverkleinern
Abschied fällt schwer © APA (Krug)

Veli Kavlak wechselt laut übereinstimmenden Medienberichten von Rapid Wien zum türkischen Fußball-Spitzenclub Besiktas

Veli Kavlak wechselt laut übereinstimmenden Medienberichten von Rapid Wien zum türkischen Fußball-Spitzenclub Besiktas Istanbul. Der 22-jährige Mittelfeldspieler habe sich mit dem Cupsieger und Fünften der abgelaufenen Meisterschaft, bei dem auch der Österreicher Ekrem Dag engagiert ist, auf einen bis 2015 gültigen Vierjahresvertrag geeinigt, so mehrere Tageszeitungen.

Ausständig seien allerdings noch die Einigung der beiden Clubs und die in der nächsten Woche geplanten medizinischen Tests. "Wir haben uns geeinigt, nächste Woche fliege ich nach Istanbul zu den medizinischen Tests. Der Abschied von Rapid fällt mir wirklich schwer", wurde der Rapid-Eigenbauspieler im "Kurier" zitiert.

Kavlak, der derzeit an den Folgen eines Kniescheibenbruches laboriert, wird im Besiktas-Mittelfeld unter anderem mit den Portugiesen Simao und Quaresma konkurrieren. "Das sind Weltklassespieler, aber ich glaube schon, dass ich mich durchsetzen werde", meinte Kavlak dazu.

Rapid soll für Kavlak, dessen Vertrag beim österreichischen Rekordmeister noch bis Jahresende gelaufen wäre, eine kolportierte Ablöse von 500.000 bis 750.000 Euro erhalten. Zudem ist Besiktas laut Angaben auf der Clubhomepage auch an der Verpflichtung von Kavlaks Rapid-Teamkollegen Tanju Kayhan interessiert. Man habe Gespräche mit Rapid begonnen, ließ Besiktas verlautbaren. Kayhan ist bei den Hütteldorfern noch bis Sommer 2014 vertraglich gebunden.

Mit Dag spielt seit Sommer 2008 bereits ein österreichischer Teamkicker für die "schwarzen Adler". Der Vertrag mit dem ehemaligen Sturm-Kicker wurde erst am Dienstag um zwei Jahre bis Sommer 2013 verlängert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel