vergrößernverkleinern
Strafverifizierung droht © APA (epa)

Wenige Tage nach dem Platzsturm beim Wiener Derby ist das Spitzenspiel der schwedischen Allsvenskan-Liga zwischen Malmö FF und

Wenige Tage nach dem Platzsturm beim Wiener Derby ist das Spitzenspiel der schwedischen Allsvenskan-Liga zwischen Malmö FF und Helsingborgs IF am Dienstag wegen eines gewalttätigen Zwischenfalls abgebrochen worden. Unmittelbar nach der 1:0 Führung für Helsingborg wurde deren Tormann Pär Hansson zuerst von einem Feuerwerkskörper getroffen und anschließend von einem "Fan" körperlich attackiert.

Die Polizei nahm den Angreifer fest. Hansson erlitt einen verübergehenden Beeinträchtigung des Gehörs. Schiedsrichter Stefan Johansson brach das Spiel daraufhin nach Rücksprache mit der Polizei ab. Es ist unklar, ob der Feuerwerkskörper von der selben Person geworfen wurde, die Keeper Hansson attackierte.

Helsingborg führt derzeit in der schwedischen Top-Liga mit drei Punkten vor Malmö. Es wird damit gerechnet, dass das Spiel mit 3:0 für Helsingborg gewertet wird. Malmö muss möglicherweise mit weiteren Strafen wie einem zusätzlichen Punkteabzug und dem Ausschluss von Publikum bei einer bestimmten Anzahl von Heimmatches rechnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel