vergrößernverkleinern
Löw fordert seine Spieler © APA (Archiv/dpa)

Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw erwartet trotz einer unglücklichen Terminansetzung von seinen Nationalspielern in

Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw erwartet trotz einer unglücklichen Terminansetzung von seinen Nationalspielern in den Partien zum Saisonabschluss noch einmal höchste Motivation. "Das ist auch der Preis als Nationalspieler, dass ich solche Spiele wie jetzt habe, um dann bei großen Turnieren dabei sein zu können und ganz Großes zu erreichen", sagte Löw.

"Wir können jetzt mit zwei Spielen die Tür zur EM ganz weit aufmachen", erklärte der Bundestrainer im Hinblick auf das Testspiel gegen Uruguay am Sonntag sowie die EM-Qualifikationsspiele in Wien gegen Österreich am 3. Juni und vier Tage später in Aserbaidschan.

Der nach den verletzungsbedingten Absagen von Bastian Schweinsteiger und Sven Bender auf 21 Akteure geschrumpfte Kader kommt am Freitag in Frankfurt zusammen. Die meisten Akteure kommen dabei aus einem Kurzurlaub. Löw weiß um die Problematik für die Akteure. "Wichtig ist, dass wir die Spannung wieder aufbauen. Die Spieler hatten ja einige Tage Pause", sagte der Ex-Tirol- und Austria-Trainer, der noch die Nachnominierung eines defensiven Mittelfeldspielers erwägt. Die DFB-Auswahl führt die Tabelle der Qualifikations-Gruppe A nach fünf Siegen aus fünf Spielen unangefochten an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel