vergrößernverkleinern
Rapid-Tormann erlitt Halswirbelverstauchung © APA (Neubauer)

Helge Payer steht dem österreichischen Fußball-Nationalteam am Freitagabend im EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland im

Helge Payer steht dem österreichischen Fußball-Nationalteam am Freitagabend im EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland im Wiener Ernst-Happel-Stadion nicht zur Verfügung. Der Rapid-Goalie, der schon das Abschlusstraining am Donnerstag wegen einer Schwindelattacke auslassen hatte müssen, laboriert an einer Verstauchung im Bereich der Halswirbelsäule und wurde demnach aus dem Teamkader entlassen.

Der 32-Jährige wird dem ÖFB-Team damit auch im Länderspiel am Dienstag (20.30 Uhr) in Graz gegen Lettland fehlen. Teamchef Dietmar Constantini nominierte Austria-Goalie Robert Almer, der im Frühjahr bei den Wienern nur im ÖFB-Cup-Viertelfinale (0:4 gegen Austria Lustenau) zum Zug gekommen war, als dritten Schlussmann kurzfristig nach.

Für die Lettland-Partie rückt Admira-Abwehrspieler Christopher Dibon, Kapitän der U21-Nationalmannschaft, ins A-Team auf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel