vergrößernverkleinern
Die argentinische Legende spricht von Dinosauriern © APA (epa)

Fußball-Legende Diego Maradona rechnet mit weiteren Skandalen im Fußball-Weltverband (FIFA). Es werde immer wieder Affären um

Fußball-Legende Diego Maradona rechnet mit weiteren Skandalen im Fußball-Weltverband (FIFA). Es werde immer wieder Affären um Korruption und Spielmanipulationen geben, solange die FIFA von "Dinosauriern" regiert werde, sagte der Argentinier in Dubai. Zudem kritisierte der 50-Jährige den im Amt bestätigten FIFA-Präsidenten Joseph Blatter.

Der umstrittene Verbandschef habe "nie Fußball gespielt", meinte Maradona und forderte, ein früherer Fußballprofi müsse Blatters Amt übernehmen. Einen konkreten Namen nannte der Weltmeister von 1986 jedoch nicht. Maradona will in diesen Tagen sein neues Traineramt bei Al-Wasl in Dubai antreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel