vergrößernverkleinern
Nigeria schlug Argentinien 4:1 © APA (epa)

Die 1:4-Niederlage der argentinischen Nationalmannschaft in einem Testspiel gegen Nigeria ist ins Visier des Internationalen

Die 1:4-Niederlage der argentinischen Nationalmannschaft in einem Testspiel gegen Nigeria ist ins Visier des Internationalen Fußball-Verbandes (FIFA) geraten. Grund dafür sollen Auffälligkeiten auf dem Wettmarkt sein. "Wir haben ein aktives Interesse an dem Spiel und es ist Teil einer breiteren, andauernden FIFA-Untersuchung", teilte der Dachverband am Samstag mit.

Die Partie hatte am vergangenen Mittwoch in Abuja stattgefunden. Ex-Weltmeister Argentinien war gegen die Nigerianer ohne seine Superstars um Weltfußballer Lionel Messi angetreten und hatte das Match klar verloren. In dem Spiel verhängte der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Ibrahim Chaibou aus Niger zwei Elfmeter, einen für die Gastgeber und einen für die Südamerikaner. Nachdem der Strafstoß für Argentinien in der eigentlich fünfminütigen Nachspielzeit verhängt worden war, endete die Partie erst nach 98 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel