vergrößernverkleinern
Die USA verloren völlig überraschend 1:2 © APA (epa)

Mit einem 2:1-Erfolg hat Panama am Samstag (Ortszeit) in Tampa nicht nur das Viertelfinale des Gold Cups erreicht, sondern auch

Mit einem 2:1-Erfolg hat Panama am Samstag (Ortszeit) in Tampa nicht nur das Viertelfinale des Gold Cups erreicht, sondern auch eine seit 1991 währende Siegesserie der USA beendet. Nach 26 Spielen en suite mussten sich die Hausherren in der Gruppenphase des Turniers geschlagen geben. Luis Tejada (19.) und Gabriel Gomez (36./Elfer) sicherten Panama den ersten Sieg über die USA in neun Duellen.

Der Anschlusstreffer für die Gastgeber durch Clarence Goodson kam zu spät (66.). Die USA dürfen aber weiter auf das Viertelfinale hoffen. Der Gruppenzweite hält so wie Kanada bei drei Zählern, am Dienstag wartet die letzte Partie gegen das punktelose Schlusslicht Guadeloupe. Neben den jeweils beiden besten Teams der drei Pools erreichen auch die zwei besten Drittplatzierten die K.o.-Phase.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel