vergrößernverkleinern
Daniel Royer soll weiter im Ried-Dress spielen TIPP3-BUNDESLIGA: FC WACKER INNSBRUCK - RED BULL SALZBURG = © APA (rubra)

Die Spekulationen um einen Wechsel von Rieds Neo-Teamspieler Daniel Royer zur Wiener Austria respektive Salzburg haben das

Die Spekulationen um einen Wechsel von Rieds Neo-Teamspieler Daniel Royer zur Wiener Austria respektive Salzburg haben das Missfallen von Ried-Manager Stefan Reiter erregt. "Wir wollen Royer nicht verkaufen", sagte Reiter am Samstag gegenüber der APA. Der 21-jährige Flügelspieler war einer der Aufsteiger der abgelaufenen Saison und hatte Anfang Juni in der ÖFB-Auswahl debütiert.

Reiter betonte, auch gegenüber Austria-Sportvorstand Thomas Parits am Freitag telefonisch klargestellt zu haben, dass Royer, dessen Vertrag bis 2013 währt, nicht zum Verkauf stehe. "Er hat mir vor zwei Wochen ein Angebot gemacht, das habe ich nicht angenommen. Vielleicht hat er mich falsch verstanden und geglaubt, es ist mir zu wenig", erklärte Reiter.

"Ich verstehe den Spieler natürlich, und dass er einmal weggehen wird, ist auch klar. Aber noch ist es nicht so weit", betonte Reiter. Auch der Anfrage aus Salzburg sei kein Erfolg beschieden. "Ich habe mit Heinz Hochhauser (Sportdirektor, Anm.) gesprochen, aber das ist kein Thema", sagte der Rieder. Im Gegenzug wird er aber auch seinen Wunschspieler Marco Meilinger nicht ins Innviertel lotsen können. "Das geht momentan nicht, das muss ich akzeptieren", meinte Reiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel