vergrößernverkleinern
Skandal um Stürmer Danko Lazovic © APA (epa)

Skandal in der ersten russischen Fußball-Liga: Ein Polizist hat den serbischen Teamstürmer Danko Lazovic von Meister Zenit St.

Skandal in der ersten russischen Fußball-Liga: Ein Polizist hat den serbischen Teamstürmer Danko Lazovic von Meister Zenit St. Petersburg offenbar mit einem Elektroschockgerät verletzt. Der Spieler habe eine Brandwunde auf dem Rücken, schrieb Zenit am Sonntag nach dem 2:0-Sieg in Nischni Nowgorod auf seiner Internetseite.

Lazovic sagte, er habe nach dem Spiel sein Trikot in den Fanblock werfen wollen, als plötzlich der Polizist auf ihn losgegangen sei. "In Russland ist offenbar alles möglich", meinte der Toptorschütze der russischen Premier League. Zenit will nun ein Ermittlungsverfahren beantragen und sammelt Bildmaterial zu dem Vorfall. Die Polizei von Nischi Nowgorod weist die Vorwürfe zurück.

Ein Mitarbeiter der Spezialeinheit OMON habe mit einem Elektroschocker lediglich gedroht, diesen jedoch nicht eingesetzt, sagte Polizeisprecher Andrej Schmonin gemäß der Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel