vergrößernverkleinern
Kaum überschaubare Schulden bei Real und Barcelona © APA (epa)

Spaniens Fußball-Liga (LFP) will neue Regelungen einführen, um die tief ins Minus gerutschten Clubs aus der Schuldenfalle zu

Spaniens Fußball-Liga (LFP) will neue Regelungen einführen, um die tief ins Minus gerutschten Clubs aus der Schuldenfalle zu befreien. Wie LFP-Präsident Jose Luis Astiazaran in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der Zeitung "As" erklärte, soll ein unabhängiges Komitee dafür sorgen, dass die Profi-Vereine verantwortungsvoll wirtschaften.

Bei Missachtung der Vorgaben, die in Einklang mit dem ab 2012 wirksamen "Financial Fair Play"-Programm der UEFA stehen, drohen Sanktionen wie Punkteabzug oder auch Lizenzentzug. "Der spanische Fußball wird weltweit bewundert. Jetzt müssen wir uns dieses Ansehen auch für unsere ökonomischen Leistungen erarbeiten", forderte Astiazaran. Die 20 Clubs in den beiden höchsten spanischen Ligen wiesen im Juni 2010 einen Schuldenstand von zusammengerechnet 3,43 Millionen Euro auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel