vergrößernverkleinern
87 Schneekanonen sorgen für die weiße Pracht © APA (Archiv/Hochmuth)

Der US-Skiverband hat am Dienstag in Copper Mountain in Colorado ein Trainingszentrum für die Speed-Disziplinen aus der Taufe

Der US-Skiverband hat am Dienstag in Copper Mountain in Colorado ein Trainingszentrum für die Speed-Disziplinen aus der Taufe gehoben. Es soll die weltweit einzige Piste beinhalten, auf der die Athleten zu diesem Zeitpunkt des Jahres das gesamte Speed-Trainingsprogramm abspulen können.

Dank 87 Schneekanonen und Sicherheitsnetzen auf elf Kilometern Länge kann in punkto Sicherheit und Schneebedingungen ein Weltcup-Rennen simuliert werden. Mit dem neuen Center sollen die Speed-Fähigkeiten von Bode Miller, Ted Ligety, Lindsey Vonn und Julia Mancuso bzw. deren Teamkollegen verbessert werden. "Wenn du auf hohem Niveau bist, zählt mehr die Qualität als die Quantität", erklärte Ligety anlässlich der Eröffnung. "Genau die wird uns hier geboten." Nächste Woche geht der Weltcup in Übersee so richtig los, wobei die Herren in Lake Louise mit Abfahrt und Super-G und die Damen in Aspen mit Riesentorlauf und Slalom loslegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel