Die Probleme um den brasilianischen Fußball-Star Adriano sind nichts Neues. Jetzt ist der Stürmer, der von öffentlichem Zoff mit seiner Freundin, Gerüchten um Drogen und Übergewicht begleitet wird, von seinem Verein Flamengo Rio de Janeiro wegen wieder akut gewordener Alkohol-Probleme suspendiert und vom Spielbetrieb freigestellt worden. Er hat die Hälfte der jüngsten 50 Trainings verpasst.

Am Montag war "O Imperador" (der Herrscher) erstmals nach elf Tagen im Trainingszentrum Flamengos aufgetaucht, vom Üben hielt er aber nichts. "Er hat ein Problem mit dem Trinken. Wenn er anfängt, kann er nicht mehr aufhören", sagte Club-Vizepräsident Marcos Braz über den Profi, der angeblich 106 kg auf die Waage bringen soll. "Adriano braucht Verständnis und Hilfe von allen", ergänzte Trainer Andrade.

Adriano droht die Rolle des WM-Zuschauers. Ob Carlos Dunga so viel Verständnis aufbringt, bleibt abzuwarten. Der Teamchef will seinen Kader für Südafrika im Mai nominieren. Von seinen Aspiranten fordert er kontinuierliche Leistungen und regelmäßige Einsätze. Wer diese Anforderungen nicht erfüllt, hat keine Chance. Frage nach bei Ronaldo und Ronaldinho.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel