Der frühere ÖFB-Fußball-Teamchef Josef Hickersberger hat mit FC Al Wahda auch das zweite Gruppen-Spiel zur asiatischen Fußball-Champions-League verloren. Der Tabellenführer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten unterlag am Dienstagabend daheim vor 5.000 Zuschauern dem usbekischen Meister Bunyodkor Taschkent 1:2 (0:1) und ziert im Pool B den vierten und letzten Tabellenplatz.

"Der Aufstieg ist kaum mehr möglich", meinte Hickersberger nach dem Treffen mit seinem brasilianischen Kollegen Luiz Felipe Scolari. Der Weltmeister-Trainer von 2002 hat mit seinen Landsleuten Denilson und Rivaldo Klasseleute zur Verfügung. Trotzdem war für die Hausherren in dem Match gegen den finanzstärksten Verein Asiens mehr möglich gewesen.

Das erste Tor (37.) durch Denilson fiel nach einem krassen Tormannfehler, der zweite Treffer ebenfalls durch Denilson erst fünf Minuten vor dem Ende. "Nach der Pause haben wir viel riskiert und sind nach einem Eckball für uns in einen Konter gelaufen. Das Anschlusstor in der 90. Minute kam zu spät", erzählte "Hicke", dessen Truppe bis zum 0:1 die bessere Mannschaft mit der größten Chance gewesen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel