Die Austria Amateure haben am Freitag den dritten Heimsieg in dieser Saison gefeiert. Der Fixabsteiger besiegte St. Pölten 4:1 (1:0) und verbesserte sich auf Tabellenrang zehn. Die Niederösterreicher müssen hingegen weiter auf den ersten Auswärtserfolg seit Mitte Oktober warten und verpassten es zudem, Anschluss an die Top Vier zu halten.

Die Wiener gingen in der 28. Minute in Führung, nachdem beide Teams zuvor offensiv recht harmlos agiert hatten. Dragan Dimic bediente nach einem Dribbling Ivica Zunic, dieser verwertete aus kurzer Distanz sicher. In weiterer Folge hatten die Wiener zwar mehr Spielanteile, Großchancen blieben aber Mangelware, allerdings vermochte auch St. Pölten keine entscheidenden Offensivakzente zu setzen.

Das 2:0 fiel in der 65. Minute aus einem Elfmeter. Nachdem Tormann Vollnhofer den heranstürmenden Dario Tadic zu Fall gebracht hatte, verwertete Dimic den verhängten Strafstoß sicher. Den Niederösterreichern gelang aber postwendend der Anschlusstreffer. Der eingewechselte Lukas Mössner (67.) traf nach einem Eckstoß per Kopf alleinstehend aus fünf Metern.

Danach schwächten sich die Gäste durch eine Rote Karte aber selbst, Lenko (72.) wurde wegen einer Tätlichkeit ausgeschlossen. Für die Vorentscheidung sorgte dann wenig später Dimic (75.) mit seinem zweiten Treffer. Der Mittelfeldspieler ließ Gegenspieler Speiser aussteigen und zirkelte den Ball an Vollhofer vorbei ins Netz. In der Nachspielzeit erhöhte Tadic dann sogar noch auf 4:1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel